Der leergefegte Grafikkartenmarkt

Geposted von stefan grujic am

Wer sich aktuell oder vor kurzem eine Gamer-Grafikkarte kaufen wollte, muss viel Glück oder viel Geld haben. Denn Grafikkarten werden immer mehr zur Mangelware, auch die neuen Modelle von AMD und Nvidia waren jeweils sofort vergriffen.

Textquelle: https://www.pcgames.de/Meinung-und-Kolumne-Thema-200184/Specials/grafikkarten-markt-situation-mangelware-gruende-ratschlag-rtx-3060-3070-3080-1363012/

 

Ältere Modelle sind entweder ohnehin nicht mehr zu haben, da sie nicht mehr produziert werden, oder haben ebenfalls starke Preissteigerungen erfahren. Die Gründe dafür sind vielfältig. Logischerweise ist das Hauptproblem sehr einfach: Die Nachfrage ist deutlich höher als das Angebot.

Doch warum ist das so? Zum einen gibt es offenbar spätestens seit Herbst 2020 mehr Leute, die entweder zum ersten Mal oder nach einer Pause wieder am PC spielen wollen, da sie wegen der Corona-Pandemie ein neues Hobby für ihre freie Zeit suchen. Unter diesen Spielern sind sicherlich auch viele, die eigentlich eine Playstation 5 oder Xbox Series X kaufen wollten, aber nicht zum Zug kamen, da auch bei den Konsolen Probleme beim Bedienen der Nachfrage vorhanden sind. Zum anderen haben sicher auch viele, die bereits vorher Gamer waren, auf die neuen Grafikkarten von AMD und Nvidia gewartet, aber die Röhre geschaut und inzwischen keine ausreichend starke Grafikkarte mehr. Diese Gamer suchen daher auch zum Teil bei den Grafikkarten nach Alternativen, die unterhalb von neuen Modellen wie der Nvidia GeForce RTX 3060 angesiedelt, aber trotzdem stärker als ihre noch vorhandene Grafikkarte sind.

Textquelle: https://www.pcgames.de/Hardware-Thema-130320/Specials/grafikkarten-mangel-miner-ursachen-aussicht-entspannung-amd-nvidia-rtx-gefroce-radeon-1372857/

 


Diesen Post teilen



Neuerer Post →